Gottesdienste – Taizè-Lieder – Ältestenwahl

Sonntag,       10.11.2019 (Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr)
10.00           Eröffnungs-Gottesdienst zur FriedensDekade mit Abendmahl
(S. Deichsel)
Friedensgemeinde – Bächlinweg 1
Kein Gottesdienst in der Lukaskirche

Donnerstag,   14.11.2019
19.00             Andacht mit Liedern aus Taizé zur FriedensDekade – Lukaskirche

Sonntag,         17.11.2019 (Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr)
09.30           Gottesdienst (Prädikantin Böttcher)
Kollekte: für Zeichen des Friedens
10.30             Gedenkfeier der politischen Gemeinde Inzlingen am Ehrenmal

 

Liebe Gemeinde,

herzliche Einladung zum Eröffnungsgottesdienst der diesjährigen FriedensDekade in die Friedensgemeinde – Bächlinweg 1:

Ökumenische FriedensDekade
für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung
10
– 20. November 2019
Evangelische und katholische Gemeinden im Raum Lörrach
Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Lörrach

Die Andacht mit Liedern aus Taizé steht auch im Zeichen der Friedensdekade.

Am Sonntag, den 10.11. findet um 18.00 Uhr die „Nacht der Lichter“ mit Gesängen aus Taizé in der Stadtkirche in Lörrach statt – herzliche Einladung!

Ältestenwahl 2019:
Alle sechs Jahre werden in der badischen Landeskirche „Kirchenälteste“ gewählt, die die Gemeinde gemeinsam mit dem Pfarrer leiten.
Unsere Kirchenältesten nehmen Wünsche und Anliegen der Gemeindeglieder auf und hören gleichzeitig auf Gottes Wort. Sie entscheiden, in welche Richtung sich die Gemeinde entwickelt, und führen die verschiedenen Interessen und Angebote zusammen.

Zeigen Sie unseren Kirchenältesten, dass Sie ihre Arbeit für das Gemeinwohl wichtig finden und unterstützen Sie sie durch Ihre Stimme!
Die Wahlunterlagen können Sie bis zum 29.11.19, 12 Uhr an folgenden Stellen (Wahlbriefkästen) in Inzlingen abgeben:

  1. Ev. Pfarramt, Oberer Baselblick 5
  2. Landmarkt, Dorfstr. 19a
  3. Blumenladen Flora-Shop, Riehenstr. 54

Ggf.: Die Wahlbriefkästen 2-3 sind nur zu den jeweiligen Öffnungszeiten zugänglich, der Briefkasten des Pfarrbüros ständig.

Herzlich, Ihr Pfarrer Tobias Walkling

 

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie in dieser Woche begleiten soll:
Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils. 2. Korinther 6, 2b

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

 

 

Gottesdienste – Seniorentreff – Friedensdekade

 

Sonntag,         03.11.2019 (20. Sonntag nach Trinitatis- Reformationssonntag)
10.00           Gottesdienst (Prädikant Gnädinger)
Kollekte: für die Arbeit des Gustav-Adolf-Werkes

Donnerstag,   07.11.2019
15.00           ökumenischer Seniorentreff -Pfarreiheim

Sonntag,        10.11.2019 (Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr)
10.00           Eröffnungs-Gottesdienst zur FriedensDekade mit Abendmahl
(S. Deichsel) Friedensgemeinde – Bächlinweg 1
Kein Gottesdienst in der Lukaskirche

 

Liebe Gemeinde,

herzlich sind Sie zum ökumenischen Gemeindetreff am Donnerstag, den 07. November um 15.00 ins Pfarreiheim eingeladen.

Am Sonntag, den 10. November findet kein Gottesdienst in der Lukaskirche statt. Sie sind herzlich zum Eröffnungsgottesdienst der diesjährigen Friedensdekade eingeladen. Die Friedensdekade steht unter dem Motto: Friedensklima für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

Herr Kölblin, von der Friedensgemeinde schreibt dazu:

Liebe Freundinnen und Freunde der Friedensdekade,
dieses Jahr jährte sich zum 1. September der Beginn des 2.Weltkrieges zum 80. Mal, wahrhaftig kein Anlass für irgendwelche Feiern. Ein anderer Jahrestag ist dazu eindeutig geeignet; ich spreche vom 30. Jahrestag der Maueröffnung und der dazugehörigen Entwicklungen und Ereignisse im Vorfeld. Und dieser Jahrestag hat auch einen Bezug zur Oekumenischen Friedensdekade. 1979 hatte der Interkirchliche Friedensrat in den Niederlanden die Idee zu Friedenswochen gehabt, um das Engagement der Kirchenmitglieder für Friedensfragen zu stärken und die Politik diesbezüglich zu unterstützen. In West- und Ostdeutschland wurde die Idee 1980 aufgegriffen. In der DDR begannen die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Jugend (AGCJ) und die Kommission für Kirchliche Jugendarbeit (KKJ) des Bundes der Evangelischen Kirche in der DDR mit der Herausgabe von Materialien. Besondere Bekanntschaft erlangte die Oekumenische Friedensdekade in der DDR mit dem Symbol „Schwerter zu Pflugscharen“, das die Friedensdekade auch heute noch unverwechselbar kennzeichnet, es ist auch auf dem Plakat auf der Vorderseite dieses Programms abgebildet. Das Symbol, das auf Micha 4,3 zurückgeht, drückt einen innigen Wunsch nach wahrhaftigen Frieden aus und ist gleichzeitig sozusagen schon die Umsetzung: Kriegsgerät wird zu Werkzeugen geformt, die dem Leben dienen. Und mit Micha 4,4 „Ein jeder wird unter seinem Weinstock und Feigenbaum wohnen, und niemand wird sie schrecken. Denn der Mund des HERRN Zebaoth hat’s geredet.“ kommt zum Ausdruck, dass Frieden aus Gerechtigkeit hervorgeht. Nach Psalm 85 hängen Frieden und Gerechtigkeit sogar so eng zusammen, dass der Beter dies mit „dass Güte und Treue einander begegnen, Gerechtigkeit und Friede sich küssen;“ beschreibt. Damit sich alles nachhaltig entwickeln kann, braucht es ein gutes friedensklima”, die Friedensdekade 2019 gibt viele Gelegenheiten, sich darüber auszutauschen, welche Beiträge wir für eine wünschenswerte Klimaänderung in Bezug auf Frieden einbringen können.

Bereits am Samstag, den 9.11. um 18:00 gibt es eine Mahnwache in der Synagogengasse im Gedenken an die Pogromnacht am 9. November 1938.
Im Anschluss wird es Ansprachen und ein Klezmer-Konzert im Davidsaal der Synagoge geben.

Flyer mit dem Programm der Friedensdekade liegen in der Kirche aus.

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie in dieser Woche begleiten soll: Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. Micha 6, 8

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

 

 

Gottesdienste – Ältestenkreissitzung – ökum. Gemeindetreff – Konzert Bonifatiuskirche

Liebe Gemeinde,

aufmerksam machen wir sie schon einmal auf den ökumenischen Gemeindetreff am Donnerstag, den 07. November um 15.00 im Pfarreiheim.

Am nächsten Sonntag um 17.00 Uhr sind sie zum Eröffnungskonzert des Goldenen Herbstes in die Bonifatius Kirche eingeladen. Der ehemalige Kantor von Lörrach – Johannes Lang – ist per Videoübertagung an der Orgel seiner neuen Wirkungsstätte in Potsdam zu sehen und zu hören.

Flyer für die Veranstaltungen des Goldenen Herbstes – das ökumenische Festival der Kirchenmusik – liegen in der Kirche aus.

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie in dieser Woche begleiten soll:
Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen. Jeremia 17, 14

 

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

Gottesdienste – Kirchgeld

Sonntag, 20.10.2019 (18. Sonntag nach Trinitatis)
10.00 Gottesdienst (Prädikant Wais)
Kollekte: Notfallseelsorge, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswett und kirchlicher Dienst auf dem Lande

Sonntag, 27.10.2019 (19. Sonntag nach Trinitatis)
10.00 Gottesdienst (Pfarrer Walkling)
Opfer für die Lukasgemeinde

Liebe Gemeinde,

Wir sind von der Landeskirche angehalten, Sie um Kirchgeld zu bitten:

Kirchgeld, das ist eine freiwillige Gabe all derer, die keine Kirchensteuer bezahlen, aus welchen Gründen auch immer.

Kirchensteuer bezahlen nur die Menschen, die Lohn- und Einkommenssteuer bezahlen. Ohne Lohn- und Einkommenssteuer wird auch keine Kirchensteuer einbehalten. Etwa 45% unserer Mitglieder gehören zur Kirche, ohne Kirchensteuer zu bezahlen. Kinder und Jugendliche, Studierende, Menschen, die von staatlichen Leistungen leben, oder Menschen im Ruhestand. Und es ist auch gut so, dass keiner ausgeschlossen wird, nur weil sein Einkommen zu gering ist, um Lohnsteuer zu zahlen.

Manche Menschen, die zwar über Einkommen verfügen, aber aus verschiedenen Gründen weder Lohn- noch Einkommenssteuer bezahlen, wollen weiter ihre Kirche unterstützen. Für alle diejenigen unter Ihnen ist das Kirchgeld da, Ihnen gilt dieser Aufruf.

Das Kirchgeld wird direkt an die Gemeinde bezahlt. Es kommt also ausschließlich und unmittelbar unserer Lukasgemeinde zu Gute. So können Sie sicher sein, dass das Geld dort ankommt, wo Sie es haben möchten: vor Ort in unserer Gemeinde.

So konnten mit Hilfe Ihres Kirchgeldes, das 2018,  1080 €  für unsere  Lukasgemeinde betrug, die Fenster in der Sakristei, die sich auf ca. 4.000 € beliefen, weiter abbezahlt werden.

Die Mikrofon-Anlage wurde vom Verein der Freunde der Lukasgemeinde  gespendet – herzlichen Dank dafür!

Das Kirchgeld von 2019 möchten wir für die geplante  Küchen Renovation verwenden. Küchenmöbel werden von der badischen Landeskirche nicht bezuschusst und müssen von daher von der Gemeinde selbst  bezahlt werden.

Nach wie vor muss die Lukasgemeinde jährlich rund 2.000 € für die Schulden  des Pfarrhauses und des Foyers  aufbringen.

Alle diese Dinge und noch viel mehr unterstützen Sie mit Ihrer freiwilligen Kirchgeld-Gabe. Die finanziellen Zuweisungen, die wir als Gemeinde von der Landeskirche bekommen, reichen bei Weitem nicht aus, um alle unsere Aufgaben zu finanzieren. Das Kirchgeld ist deshalb ein wichtiger Beitrag zum Erhalt unserer Gemeinde.

Falls Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse, Ihr Vertrauen – und für Ihre Unterstützung!

 

Wie viel können Sie bezahlen?

Wir bitten Sie um ein freiwilliges Kirchgeld. Unsere badische Landeskirche schlägt eine Staffelung, je nach Ihren Einkünften zwischen 5,- und 150,- € jährlich vor.

Bitte überweisen Sie das Kirchgeld mit dem Verwendungszweck „Kirchgeld – Lö/LK 16 Lukasgemeinde Inzlingen“ auf unser Konto beim Verwaltungs- und Serviceamt Lörrach (bitte das Verwaltungs- und Serviceamt als Zahlungsempfänger eintragen!)

Sparkasse Lörrach-Rheinfelden

IBAN: DE88 6835 0048 0001 0055 52, BIC: SKLODE66XXX

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenbescheinigung!

Herzlichen Dank Allen, die uns in den vergangenen Jahren  Kirchgeld  gespendet haben!

 

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie in dieser Woche  begleiten soll:

Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen. Jeremia 17, 14

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

Veröffentlicht unter Gemeinde, Gottesdienst

Gottesdienste – Konfirmantenvorstellung

Sonntag, 13.10.2019 (17. Sonntag nach Trinitatis)
18.00 Gottesdienst mit Konfivorstellung (Pfarrer Walkling + Diakonin Tepel)                       Opfer für die Lukasgemeinde

Sonntag, 20.10.2019 (18. Sonntag nach Trinitatis)
10.00 Gottesdienst (Prädikant Wais)
Kollekte: Notfallseelsorge, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt und kirchlicher Dienst auf dem Lande

Liebe Gemeinde,

Mein Lieblingsort …?

Wie sieht es dort aus? Wann suche ich ihn auf? Wer ist dort mit mir? Ist dort auch Gott? Fragen wie diese habe sich unsere neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden gestellt und wollen sich mit ihren Antworten Ihnen vorstellen – 33 sind es an der Zahl. Gemeindediakonin Miriam Tepel und ich laden Sie deshalb am kommenden Sonntag zu zwei Gottesdiensten und zwei (Lieblings-)Orten ein:

So 13.10.2019 10:00 Uhr Stadtkirche Lörrach und/oder 18:00 Uhr Lukaskirche Inzlingen (hier werden sich vornehmlich die Inzlinger Konfis vorstellen)

Schauen Sie mal, zu welchem Ort Sie es zieht und warum …

herzlich,
Ihr Gemeindepfarrer Tobias Walkling

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie in dieser Woche  begleiten soll:

Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. 1. Johannes 5, 4

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

 

Veröffentlicht unter Gottesdienst, Konfirmanden

Gottesdienste – Taizé – Konfivorstellung – Spenden für den Tafelladen Brombach

Sonntag, 06.10.2019 (16. Sonntag nach Trinitatis)
10.00 Gottesdienst (Prädikantin Klein)
Kollekte für Hungernde in der Welt

Mittwoch, 09.10.2019
15.00 Lukaskaffee

Donnerstag, 10.10.2019
19.00 Andacht mit Liedern aus Taizé – St. Peter und Paul

Sonntag, 13.10.2019 (17. Sonntag nach Trinitatis)
18.00 Gottesdienst mit Konfivorstellung (Pfarrer Walkling + Diakonin Tepel)                       Opfer für die Lukasgemeinde

Liebe Gemeinde,

herzlichen Dank allen, die Gaben für den Tafelladen in Brombach mitgebracht haben. Sie haben noch die nächsten Sonntage im Oktober Gelegenheit etwas zu spenden.

Christa Meier und Annette Bender haben die Kirche für den Erntedankgottesdienst festlich geschmückt  und  der Altarstrauß war wunderschön – vielen Dank!

Danke auch an Max und Lotte für Ihre Gedanken zum Teilen und an Anette Nebenius für das eindrucksvolle Lesen der Geschichte von Jörg Mühle „Zwei für mich, einer für Dich“

Am 01. Advent wird der neue Ältestenkreis gewählt. Es haben sich 4 Kandidatinnen zur Wahl gestellt:

Nicole Béroud-Focke, Judith Dümas, Christiane Garn, und Adelheid Rohde

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie in dieser Woche  begleiten soll:

Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium.
2. Timotheus 1, 10

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

Veröffentlicht unter Gottesdienst, Konfirmanden, Taizé

Gottesdienste – Erntedank – Tafelladen Brombach

Sonntag, 29.09.2019 (15. Sonntag nach Trinitatis/Erntedank)
18.00 Gottesdienst für alle einfach (Pfarrer Walkling + Team)
Kollekte: Kirchliche Arbeit mit Spätaussiedlern, Ausländern, Asylsuchenden

Sonntag, 06.10.2019 (16. Sonntag nach Trinitatis)
10.00 Gottesdienst (Prädikantin Klein)
Kollekte für Hungernde in der Welt

Liebe Gemeinde,

Für mich 2, für dich 1 – und für dich da? Gerecht teilen: wie geht das?

„Gottesdienst für alle einfach“ zu Erntedank

Wer kennt das nicht: 2 Esser und drei Champions auf dem Teller, wie löst sich das Dilemma? Eine aktuelle Frage nicht nur am heimischen Familientisch, sondern auch global. Unter Verwendung der bildreichen Fabel von Jörg Mühle „Zwei für mich, einer für dich“ widmet sich das Team „Gottesdienst für alle einfach“ dieser Frage anlässlich des diesjährigen Erntedankgottesdienstes.

Interessiert an Impulsen, vielleicht sogar Antworten? Dann kommen Sie:

Ev. Lukaskirche – So. 29.09.2019, 18:00 Uhr

Pfarrer Tobias Walkling

DIE TAFELN: LEBENSMITTEL RETTEN. MENSCHEN HELFEN.

In Deutschland werden täglich etliche Tonnen Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Gleichzeitig herrscht bei vielen Menschen Mangel.

Die gemeinnützigen Tafeln schaffen einen Ausgleich: Sie sammeln überschüssige, qualitativ einwandfreie Lebensmittel und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte.

Mit ihrer schnellen und unbürokratischen Hilfe lindern die Tafeln die Folgen von Armut in einer reichen Gesellschaft – und stehen für Solidarität und Mitmenschlichkeit.

Die Tafeln sind eine der größten sozialen Bewegungen unserer Zeit. Unterstützen Sie uns: mit ehrenamtlichem Engagement, einer Spende oder ideell. Jede Hilfe ist willkommen!

Auch die Lukasgemeinde  sammelt wieder für den Tafelladen in Brombach. Wer will und kann, bringe bitte Lebensmittelspenden mit!

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie in dieser Woche  begleiten soll:

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.
1. Petrus 5, 7

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

Veröffentlicht unter Gottesdienst