Gottesdienste, Lukaskaffee, Ältestenkreis, Dank des FGEI

Sonntag, 24.09.2017 (15. Sonntag nach Trinitatis)
10.00 
Gottesdienst  (Pfarrer Walkling)
Kollekte für Spätaussiedler und Asylsuchende

Mittwoch, 27.09.2017
15.00 Lukaskaffee

Donnerstag, 28.09.2017
20.00 Ältestenkreissitzung

Sonntag, 01.10.2017 (16. Sonntag nach Trinitatis)
18.00 Gottesdienst zu Erntedank  (Pfarrer Walkling +Team)
Kollekte für Hungernde in der Welt

Liebe Gemeinde,

sicher erinnern Sie sich noch an die interessanten Vorträge von Pfarrer Luca Ghiretti über die Waldenser. Nun hat sich der Evang. Jugendverband in Italien  für die gesammelten Spenden bedankt:

Turin, den 5. Juni 2017

Im Namen des Evangelischen Jugendverbandes in Italien (Federazione Giovanile Evangelica in Italia, FGEI), bedanke ich mich herzlich bei Ihnen für die uns gesandte Spende.

Die FGEI stützt sich nämlich auf Eigenfinanzierung und auf den bewussten Beitrag von jedem Mitglied, oft in Gemeinsamkeit von Zielen und Zeugnis mit den Kirchen, in denen die Jugendliche entscheiden, ihren Glauben zu erleben und ihr Leben als Gläubige zu führen.

Dank den durch Eigenfinanzierung gesammelten Spenden hat die FGEI die Möglichkeit, zahlreiche Aktivitäten zu fördern, welche Gelegenheiten des Dialogs und der gegenseitigen Bereicherung nach dem Wort des Herrn unter jungen Mitgliedern der italienischen Baptisten-, Methodisten- und Waldenserkirchen.

Der Bibelvers „Der Herr aber ist der Geist; und wo der Geist ist, da ist Freiheit“ (2. Kor 3,17) wurde sowie zur Begleitung dies laufenden Mandats gewählt, als auch zur Einladung, die Handlung des Geistes zu beachten. Das Jugendverband hat eigentlich die Not gespürt, über bestimmten Themen nachzudenken, die in den Ausbildungscamps im März und April weiterentwickelt wurden.

Das Bewusstsein, in einer Zeit der (schon wieder) als Machtzeug benutzten Angst zu leben, erinnert uns Glaubensmenschen an eine kritische Analyse und ans klare Zeugnis der Freiheit des Evangeliums.

Die FGEI ist heute darauf aufmerksam, wie man gegen die in vielen Bereichen zu beobachtende Verschlossenheit Widerstand leisten kann, indem man besonders die Gelegenheit des interkulturellen, interreligiösen, interdenominationalen und internationalen Dialogs fördert. Die jungen FGEIerInnen nehmen am Leben ihrer Gemeinden mit Fleiß und Verantwortlichkeit weiter teil, in der Überzeugung, dass heutzutage die Einigkeit und Verbundenheit von der Verbandsgründung im Jahre 1969 immer noch eine Möglichkeit für ein wirkliches und lebendiges Zeugnis darstellen.

Was unsere Arbeit auf internationaler Ebene betrifft, ist die FGEI besonders in den Tätigkeiten des WSCF-Europa (World Student Christian Federation) und des EYCE (Ecumenical Youth Council in Europe) engagiert. Beide sind europäische, ökumenische, die Jugendlichen in Verbindung stellende Organisationen, die einen besonderen Fokus auf Gesellschaft, Glauben und Politik haben. Die FGEI pflegt auch sehr gute Beziehungen zu denominationalen Organisationen, wie die CEvAA (Communauté d’églises en mission), die EBF – Y&C (European Baptist Federation – Youth and Children‘s Committee) und die EMYC (European Methodist Youth and Children), in die unser Verband sein Erlebnis der Einigkeit und vollen Verbundenheit zwischen den verschiedenen Denominationen mitbringt.

Mit geschwisterlichen Grüßen in Verbundenheit,

FGEI Treasurer,
Annapaola Carbonatto

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie diese Woche  begleiten soll:

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.
1. Petrus 5, 7

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

Dieser Beitrag wurde unter Gottesdienst, Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.