Gottesdienste – Ostern

Freitag,          30.03.2018 (Karfreitag)
10.00            
ökumenischer Kinderkreuzweg
15.00             Gottesdienst mit Abendmahl (Pfarrer Walkling)
Kollekte: Gemeindeaufbau und Diakonie in Osteuropa

Sonntag,         01.04.2018 (Ostersonntag)
06.45          
Osterfrühgottesdienst mit Liedern aus Taizé (Pfarrer Walkling + Team)   10.00           Gottesdienst mit Abendmahl (Pfarrer Walkling)
Kollekte: Diakonische Hilfe für ältere Menschen

Sonntag,      08.04.2018 (Quasimodogeniti)
kein
Gottesdienst in der Lukaskirche

Sonntag,       15.04.2018 (Miserikordias Domini)
10.00  
      Gottesdienst mit Taufe (Pfarrer Walkling)
Opfer für die Lukasgemeinde

 

Liebe Gemeinde,

in der „heiligen Woche“, die mit Ostern und der Auferstehungsfeier ihren Höhepunkt hat, sind Sie zu folgenden Angeboten herzlich eingeladen:

Am Karfreitag, 30. März, beginnt der ökumenische Kinderkreuzweg um 10:00 Uhr an der Katholischen Kirche. Um 15:00 Uhr feiern wir einen Abendmahlsgottesdienst in der Lukaskirche.

Am Ostersonntag, 01. April, beginnen wir die Auferstehungsfeier um 06.45 Uhr mit einer Andacht mit Liedern aus Taizé in der Lukaskirche. Im Anschluss frühstücken wir. Wer hierzu Marmelade, Butter o.ä. beitragen kann, bringe es einfach mit.

Der Hauptgottesdienst mit Abendmahl findet um 10:00 Uhr statt.

Wir sammeln in den Ostergottesdiensten auch wieder für den Tafelladen in Brombach – dort sind Ihre Gaben sehr willkommen – herzlichen Dank!

In Vorfreude Sie / Euch zu sehen,
Tobias Walkling, Pfarrer

Am 08.04. findet anlässlich des Abschlusses der Ausstellung „Reformationen – der große Umbruch am Oberrhein“ in der Stadtkirche Lörrach um 10 Uhr ein Gottesdienst wie zu Luthers Zeiten statt. Der zentrale Gottesdienst mehrerer Lörracher Gemeinden wird in Form einer,  von Martin Luther 1526 entworfenen „Deutschen Messe“ gefeiert. Dekanin Bärbel Schäfer führt durch die besondere Liturgie. Musikalisch wird der Gottesdienst gestaltet von Kantor Rainer Marbach und einer Schola.

Im Anschluss wird, als Zeichen ökumenischer Verbundenheit, von Dekan Gerd Möller und der evangelischen Dekanin Bärbel Schäfer eine ökumenische Partnerschaftserklärung unterzeichnet; und nach einem kurzen Rückblick mit Landrätin Marion Dammann und Museumsleiter Markus Möhring sind Sie herzlich zu einem kleinen Empfang und einem letzten Gang durch die Ausstellung im Dreiländermuseum eingeladen.

Dabei besteht auch die Möglichkeit, die Reformationshocker zu erhalten.

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie diese Woche begleiten soll:

 

Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. Offenbarung 1, 18

 Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.