Pandemiestufe 3 Massnahmen – Spenden für den Tafelladen – Gottesdienste – Ausbildungskurs zur Telefonseelsorge – Angebote für Kinder in der Jugendkirche

Liebes Gemeindemitglied, 

Liebe Leserin, Lieber Leser, 

Wir teilen mit:

Nach Ausrufung der Pandemiestufe 3 für das Land Baden-Württemberg gelten folgende „Verschärfungen“ der AHA-Regeln für den Besuch unserer Gottesdienste. Hier ein Auszug aus den landeskirchlichen Richtlinien: 

„Wenn die Behörden im Landkreis, in dem der Gottesdienst gefeiert werden soll, auf Grund des Überschreitens der örtlichen 7-Tages-Inzidenz von 50/100.000 Einwohner eine allgemeine Verschärfung der Schutzmaßnahmen erlassen oder wenn die Landesbehörden auf Grund des landesweiten Überschreitens der 7-Tages-Inzidenz von 35/100.000 Einwohner eine landesweite Verschärfung der Schutzmaßnahmen (Pandemiestufe 3) erlassen, dann werden auf Grund der staatlichen Regelungen (CoronaVO religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen bei Todesfällen) die oben beschriebenen Regelungen automatisch folgendermaßen verschärft: 

  1. Die Teilnahmezahl für Gottesdienste im Freien wird begrenzt auf die Zahl der in der Corona-Verordnung des Landes (CoronaVO) in §10, Abs.3 genannten Obergrenze. Gegenwärtig (19.10.2020) sind das 100 Personen. 
  2. Es erfolgt in jedem Fall eine Dokumentation der Kontaktadressen aller Anwesenden, die nachvollziehbar macht, wer am Gottesdienst teilgenommen hat. Diese Dokumentation ist im Bedarfsfall den Gesundheitsbehörden (und nur diesen!) vorzulegen, vier Wochen aufzubewahren und dann zu vernichten. 
  3. Alle am Gottesdienst teilnehmenden Personen tragen zu jeder Zeit einen Mund- Nasen-Schutz – auch im Freien (mit Ausnahme von Liturg*innen und Musizierenden). 
  4. Gemeindegesang und das laute Mitsprechen ist in Gottesdiensten auch im Freien nicht mehr gestattet. Leises Mitsprechen bleibt weiterhin möglich. 
  5. Auch bei Trauerfeiern muss ein schriftliches Schutzkonzept zur Vorlage bei den Behörden vorhanden sein und eine Dokumentation der Anwesenden erfolgen.“

Da wir zudem angehalten sind, die Gottesdiensträume ausreichend zu lüften, bitten wir Sie bei Gottesdienstbesuch auf warme Kleidung zu achten. 

Im Oktober sammeln wir Lebensmittelspenden in der Lukaskirche für den Tafelladen in Brombach. Wenn Sie jenseits der Gottesdienstzeiten Spenden vorbeibringen wollen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. 

Wir laden ein:

Sonntag, 25.10.2020 10:00 Uhr Gottesdienst – Walkling / Lindemann
Opfer für die Lukasgemeinde

Sonntag, 01.11.2020 10:00 Uhr Gottesdienst – Volz /Schultz
Kollekte für die Arbeit des Gustav-Adolf-Werks

Hinweise aus der Regio: 
Neuer Ausbildungskurs der TelefonSeelsorge Lörrach-Waldshut

Für die Ausbildung zur Telefonseelsorge werden wieder Mitarbeitende gesucht. Für diesen ehrenamtlichen Dienst sollten Sie gut zuhören können, psychisch stabil und belastbar sein, Lebenserfahrung mitbringen und dazu bereit sein, sich in Psychologie, Gesprächsführung und Konfliktberatung ausbilden zu lassen. Der neue Lehrgang beginnt im Frühjahr 2021 und dauert ein Jahr. Die Ausbildung umfasst 160 Stunden, verteilt auf Abende und einige Wochenenden. In den Schulferien sind keine Termine. Auch die praktische Arbeit am Telefon unter Anleitung erfahrener MentorInnen gehört dazu. Die Ausbildung ist kostenlos, jedoch wird von den Teilnehmenden erwartet, dass sie sich zu drei Jahren Mitarbeit verpflichten. Hinzu kommen Termine für Supervision und Fortbildungen.  

Sind Sie interessiert oder möchten Sie weitere Informationen? Dann rufen Sie bitte an unter 07762/807421 oder senden Sie eine E-Mail an ts.loe-wt@t-online.de

Tolle Angebote für Kinder in der Jugendvilla (Bächlinweg 1, 79539 Lörrach):

  • „Es war einmal im Märchenbuch…“, Theater-Ferienprogramm vom 26.-30.10.2020 für Kinder zw. 8 und 12 Jahren.
  • Der kleine Prinz, Kinderwochenende auf dem Rührberg, 13.-15.11.2020

Kontakt und weitere Infos unter: www.villa-jugendkirche.de/kids/ oder unter Tel. 07621-45568.

Mit den Worten des Wochenspruchs (s.u.) grüßen wir Sie ganz herzlich und wünschen Ihnen reichen Segen! 

Ihr Pfarrer Tobias Walkling sowie Judith Dümas, Nicole Focke-Béroud, Christiane Garn und Adelheid Rohde

„Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.“ (Micha 6, 8)

Dieser Beitrag wurde unter Gottesdienst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.