Präsenzgottesdienst – Lockdown

Liebes Gemeindemitglied, 

Liebe Leserin, Lieber Leser, 

wir hoffen, Sie sind gesund ins Neue Jahr gestartet, und wünschen, dass alles, was vor Ihnen liegen möge, in Gottes Hand gehalten sei!

In Folge der Verlängerung des Lockdowns bis Ende Januar, der derzeitigen unsicheren Datenlage über das Infektionsgeschehen und den unklaren Konsequenzen, die sich daraus ergeben, haben sich die Pfarrerinnen und Pfarrer des Kirchenbezirks Markgräflerland und folglich auch wir als Gemeindeleitung mehrheitlich dafür ausgesprochen, die Präsenzgottesdienste bis einschließlich 31.01.2021 auszusetzen. Wir bitten um Ihr Verständnis und werden Sie, sobald sich Änderungen ergeben, zeitnah informieren. 

„Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“

„Everything is going to be fine in the end. If it’s not fine it’s not the end.”

“No fim tudo dá certo, e se não deu certo é porque ainda não chegou ao fim.”

Mit diesem Bonmot, das je nach Quellenlage entweder dem Engländer Oscar Wilde oder dem Brasilianer Fernando Sabino zugeschrieben wird, und der Zuversicht in eine nicht planbare Zukunft, die daraus spricht, grüßen wir Sie herzlich und wünschen Ihnen, dass es für Sie, wann und wie auch immer, gut werden möge!

Ihr Pfarrer Tobias Walkling sowie Judith Dümas, Nicole Focke-Béroud, Christiane Garn und Adelheid Rohde.

„Viele sagen: Wer wird uns Gutes sehen lassen? HERR, lass leuchten über uns das Licht deines Antlitzes!“
(Monatsspruch für Januar 2021 aus Psalm 4,7)

Dieser Beitrag wurde unter Gottesdienst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.