Gottesdienste – Partnerschaftssonntag

Liebes Gemeindemitglied, 

Liebe Leserin, Lieber Leser, 

herzlich laden wir Sie zu unseren Gottesdiensten in die Lukaskirche ein.

Zum größtmöglichen Schutz für uns alle haben wir unser Schutzkonzept nochmals überarbeitet und an die gegenwärtige Lage angepasst. Neben den bereits bekannten AHA-Regeln gilt jetzt neu für Ihren Gottesdienstbesuch, dass Sie eine OP- oder FFP2-Maske tragen müssen. Wir halten entsprechende Masken für Sie bereit. Zudem werden wir auch weiterhin für eine gute Belüftung der Lukaskirche sorgen. Bitte achten Sie selbst auf ausreichend warme Kleidung. Auf den Gemeindegesang müssen wir leider noch verzichten. 

Miserikordias Domini So, 18.04.2021 – 10:00 Uhr         
Walkling/Schultz

Kantate So, 02.05.2021 – 10:00 Uhr         
Walkling/Schultz

Bezirkskollekte am Partnerschaftssonntag, 18. April 2021

Die Kollekte am heutigen Sonntag ist bestimmt für die Partnerschaftsarbeit des Kirchenbezirks in Kamerun und Indonesien. 

In den Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie ist unsere Solidarität mit den Menschen des globalen Südens wichtiger denn je. Wer dort von einem Shutdown betroffen ist, gerät – ohne Krankenversicherung oder einen gesicherten Arbeitsplatz – schnell in existenzielle Not. Davon berichten auch unsere Partnerkirchen in Kamerun und Indonesien. 

Sie helfen mit ganz praktischen Maßnahmen. Gemeindegruppen organisieren Suppenküchen und Ernährungsprogramme, verteilen Lebensmittel an Bedürftige und leisten gesundheitliche Aufklärungsarbeit.

In der Gepsultra, unserer Partnerkirche in Südostsulawesi/Indonesien, sind Initiativen wie die Landfrauenbewegung Zeichen der Hoffnung. Über ein Kleinkreditprogramm und mit Strategien der Selbstvermarktung sichern die Frauen in den Dörfern das Überleben der Familien. Ihre Arbeit wollen wir weiter unterstützen.

Zu Kamerun schreibt Antje Böttcher: 

Nach vier Jahren Unruhen im anglophonen Kamerun brauchen die Menschen im Dikome Presbytery unsere Unterstützung. Die Ernten können nur schwer verkauft werden, so es welche gibt, da die Infrastruktur zusammengebrochen ist. Außerdem sind viele Binnenflüchtlinge zu versorgen. Hilfe ist nötig und schon geflossen. Ein Teil der Spenden, die in Dikome bereits angekommen sind, wurde für den Kauf von Saatmais verwendet, der dann an die Menschen im Presbytery verteilt wurde. So ermöglichen unsere Spenden eine zusätzliche Nahrungsgrundlage, für die unsere Partner ganz herzlich danken. Die Unterstützung im Kampf gegen den Hunger ist für sie auch ein wichtiges Zeichen der partnerschaftlichen Verbundenheit. 

Der Freundeskreis Partnerschaft Übersee dankt allen, die mit ihren Spenden und der heutigen Kollekte die Partnerschaftsarbeit mittragen.  

Sie können die Arbeit des Freundeskreises auch unterstützen mit einer Überweisung auf das folgende Konto bei der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden:

IBAN DE67 6835 0048 0001 6343 93

BIC SKLODE66

Wie und wo wir auch sehen mögen: Achten Sie auf sich und bleiben Sie gesund! 

Herzlich,

Ihr Pfarrer Tobias Walkling sowie Judith Dümas, Nicole Focke-Béroud, Christiane Garn und Adelheid Rohde.

„Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene der ganzen Schöpfung.“

(Monatsspruch für April 2021 aus Kolosserbrief 1,15)

Dieser Beitrag wurde unter Gottesdienst, Partnerschaftsarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.