Vorstellung der Konfirmanden – Gottesdienste – Kirchgeld

Sonntag,       29.10.2017 (20. Sonntag nach Trinitatis)
18.0
0           Begegnungen-Gottesdienst mit Vorstellung der Konfirmandinnen und Konfirmanden
(Pfarrer Walkling, Pfarrer im Probedienst Ghiretti)
Opfer für die Lukasgemeinde

Dienstag,       31.10.2017 (Reformationsjubiläum)
19.0
0           Zentraler Reformationsgottesdienst der Kirchengemeinde Lörrach – Stadtkirche
(Pfarrerin Mauvais, Pfarrer Walkling)

Sonntag,       05.11.2017 (21. Sonntag nach Trinitatis)
10.00  
      Gottesdienst  (Prädikant Wais)
Kollekte für das Gustav-Adolf-Werk

Mittwoch,     08.11.2017
15.0
0           Lukaskaffee

Donnerstag, 09.11.2017
19.0
0           Andacht mit Liedern aus Taizé
Lukaskirche

Sonntag,       12.11.2017 (Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr)
10.00  
      Gottesdienst mit Lutherfilm (Pfarrer Walkling)
Opfer für die Lukasgemeinde

 

Liebe Gemeinde,

am kommenden Sonntag um 18 Uhr wollen sich nicht nur unsere derzeitigen Konfirmandinnen und Konfirmanden aus der Salzert-, Friedens- und Lukasgemeinde namentlich vorstellen, sie wollen auch mit Ihnen etwas tun: Abendmahl feiern. Ganz nach dem Motto „das Wichtigste zuerst“ haben wir am vergangenen Samstag die Abendmahlsliturgie thematisiert und eine eigene entworfen. Nun heißt es, gemeinsam feiern.
Fühlen sie sich eingeladen mit uns, Pfarrer Luca Ghiretti, den Konfis und mir, bei Brot und Traubensaft herauszufinden, wie gut es Gott mit uns allen meint. Wohl allen, die sich trauen.
In Vorfreude,
Ihr Pfarrer Tobias Walkling

Seien Sie herzlich zum Zentralen Reformationsjubiläumsgottesdienst der Kirchengemeinde Lörrach um 19.00 Uhr in die Stadtkirche eingeladen. Frau Pfarrerin Mauvais und Herr Pfarrer Walkling gestalten den Gottesdienst, in dem Werke von Luther, Walter, Schein und Mendelssohn durch das Ensemble Penalosa und Kantor Herbert Deininger zur Aufführung kommen.

Wir sind von der Landeskirche angehalten, Sie um Kirchgeld zu bitten:
Kirchgeld, das ist eine freiwillige Gabe all derer, die keine Kirchensteuer bezahlen, aus welchen Gründen auch immer.
Kirchensteuer bezahlen nur die Menschen, die Lohn- und Einkommenssteuer bezahlen. Ohne Lohn- und Einkommenssteuer wird auch keine Kirchensteuer einbehalten. Etwa 45 % unserer Mitglieder gehören zur Kirche, ohne Kirchensteuer zu bezahlen. Kinder und Jugendliche, Studierende, Menschen, die von staatlichen Leistungen leben, oder Menschen im Ruhestand. Und es ist auch gut so, dass keiner ausgeschlossen wird, nur weil sein Einkommen zu gering ist, um Lohnsteuer zu zahlen.

Manche Menschen, die zwar über Einkommen verfügen, aber aus verschiedenen Gründen weder Lohn- noch Einkommenssteuer bezahlen, wollen weiter ihre Kirche unterstützen. Für alle diejenigen unter Ihnen ist das Kirchgeld da, Ihnen gilt dieser Aufruf.
Das Kirchgeld wird direkt an die Gemeinde bezahlt. Es kommt also ausschließlich und unmittelbar unserer Lukasgemeinde zu Gute. So können Sie sicher sein, dass das Geld dort ankommt, wo Sie es haben möchten: vor Ort in unserer Gemeinde.

So konnten wir vielfältige Gemeindeaufgaben, wie z. B. die Konfirmandenarbeit oder die Passionsandachten mit musikalischer Begleitung mit Hilfe Ihres Kirchgeldes, das  2016     1210 € für unsere  Lukasgemeinde betrug, unterstützen.

Der Verein der Freunde unterstützt uns großzügig bei der Renovation der Sakristei. Trotzdem benötigen wir Ihr Kirchgeld, um auch die alten Fenster in der Sakristei und den Teppich im Altarraum und im Gang zu erneuern!

Nach wie vor muss die Lukasgemeinde jährlich rund 2.500 € für die Schulden des Pfarrhauses und des Foyers  aufbringen.

Alle diese Dinge und noch viel mehr unterstützen Sie mit Ihrer freiwilligen Kirchgeld-Gabe. Die finanziellen Zuweisungen, die wir als Gemeinde von der Landeskirche bekommen, reichen bei Weitem nicht aus, um alle unsere Aufgaben zu finanzieren. Das Kirchgeld ist deshalb ein wichtiger Beitrag zum Erhalt unserer Gemeinde.

Falls Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Wir danken Ihnen für Ihr Interesse, Ihr Vertrauen – und für Ihre Unterstützung!

Wie viel können Sie bezahlen?
Wir bitten Sie um ein freiwilliges Kirchgeld. Unsere badische Landeskirche schlägt eine Staffelung, je nach Ihren Einkünften zwischen 5,- und 150,- € jährlich vor.

Bitte überweisen Sie das Kirchgeld mit dem Verwendungszweck „Kirchgeld – Lö/LK 16 Lukasgemeinde Inzlingen“ auf unser Konto beim Verwaltungs- und Serviceamt Lörrach (bitte das Verwaltungs- und Serviceamt als Zahlungsempfänger eintragen!)

Sparkasse Lörrach-Rheinfelden
IBAN: DE88 6835 0048 0001 0055 52,
BIC: SKLODE66XXX

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenbescheinigung!

Herzlichen Dank Allen, die uns bereits gespendet haben!

 

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie diese Woche begleiten soll: Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. Micha 6, 8

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

Gottesdienste – ökum. Gemeindetreff – Kirchgeld

Sonntag,       22.10.2017 (19. Sonntag nach Trinitatis)
10.00  
      Gottesdienst mit Taufe von Jonathan Hoffmann (Pfarrer Walkling)
Kollekte für die Notfallseelsorge

Donnerstag, 26.10.2017
15.00           Ökumenischer GemeindetreffÖkum. Gemeindetreff                        Pfarreiheim

Sonntag,       29.10.2017 (20. Sonntag nach Trinitatis)
18.0
0           Begegnungen-Gottesdienst mit Vorstellung der Konfirmandinnen und Konfirmanden
(Pfarrer Walkling, Pfarrer im Probedienst Ghiretti)
Opfer für die Lukasgemeinde

Liebe Gemeinde,
herzlich sind alle Interessierte zum ökumenischen Gemeindetreff am 26. Oktober um 15.00 Uhr im Pfarreiheim eingeladen!  Herr Bock wird einen Film über eine Reise in den Oman zeigen.

Wir sind von der Landeskirche angehalten, Sie um Kirchgeld zu bitten:
Kirchgeld, das ist eine freiwillige Gabe all derer, die keine Kirchensteuer bezahlen, aus welchen Gründen auch immer.

Kirchensteuer bezahlen nur die Menschen, die Lohn- und Einkommenssteuer bezahlen. Ohne Lohn- und Einkommenssteuer wird auch keine Kirchensteuer einbehalten. Etwa 45 % unserer Mitglieder gehören zur Kirche, ohne Kirchensteuer zu bezahlen. Kinder und Jugendliche, Studierende, Menschen, die von staatlichen Leistungen leben, oder Menschen im Ruhestand. Und es ist auch gut so, dass keiner ausgeschlossen wird, nur weil sein Einkommen zu gering ist, um Lohnsteuer zu zahlen.

Manche Menschen, die zwar über Einkommen verfügen, aber aus verschiedenen Gründen weder Lohn- noch Einkommenssteuer bezahlen, wollen weiter ihre Kirche unterstützen. Für alle diejenigen unter Ihnen ist das Kirchgeld da, Ihnen gilt dieser Aufruf.

Das Kirchgeld wird direkt an die Gemeinde bezahlt. Es kommt also ausschließlich und unmittelbar unserer Lukasgemeinde zu Gute. So können Sie sicher sein, dass das Geld dort ankommt, wo Sie es haben möchten: vor Ort in unserer Gemeinde.

So konnten wir vielfältige Gemeindeaufgaben, wie z. B. die Konfirmandenarbeit oder die Passionsandachten mit musikalischer Begleitung mit Hilfe Ihres Kirchgeldes, das 2016, 1210 € für unsere  Lukasgemeinde betrug,  unterstützen.

Der Verein der Freunde unterstützt uns großzügig bei der Renovation der Sakristei. Trotzdem benötigen wir Ihr Kirchgeld, um auch die alten Fenster in der Sakristei und den Teppich im Altarraum und im Gang zu erneuern!

Nach wie vor muss die Lukasgemeinde jährlich rund 2.500 € für die Schulden des Pfarrhauses und des Foyers  aufbringen.

Alle diese Dinge und noch viel mehr unterstützen Sie mit Ihrer freiwilligen Kirchgeld-Gabe. Die finanziellen Zuweisungen, die wir als Gemeinde von der Landeskirche bekommen, reichen bei Weitem nicht aus, um alle unsere Aufgaben zu finanzieren. Das Kirchgeld ist deshalb ein wichtiger Beitrag zum Erhalt unserer Gemeinde.

Falls Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse, Ihr Vertrauen – und für Ihre Unterstützung!

 

Wie viel können Sie bezahlen?
Wir bitten Sie um ein freiwilliges Kirchgeld. Unsere badische Landeskirche schlägt eine Staffelung, je nach Ihren Einkünften zwischen 5,- und 150,- € jährlich vor.

Bitte überweisen Sie das Kirchgeld mit dem Verwendungszweck „Kirchgeld – Lö/LK 16 Lukasgemeinde Inzlingen“ auf unser Konto beim Verwaltungs- und Serviceamt Lörrach (bitte das Verwaltungs- und Serviceamt als Zahlungsempfänger eintragen!)
Sparkasse Lörrach-Rheinfelden
IBAN: DE88 6835 0048 0001 0055 52,
BIC: SKLODE66XXX

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenbescheinigung!

Herzlichen Dank Allen, die uns bereits gespendet haben!

 

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie diese Woche begleiten soll: Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen. Jeremia 17, 14

 

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

 

Lutherausstellung – Pop-up Café – Kinderkleiderbörse – ökumenischer Gemeindetreff

Liebe Gemeinde,
am 15.Oktober wird in der Christuskirche, Nansenstrasse 8 in Lörrach die Ausstellung mit Biblischen Figuren eröffnet! Bis zum 19. November haben Sie die Gelegenheit, die Ausstellung mit dem Thema: Martin Luther Sein Leben. Sein Glauben. Sein Hoffen zu besichtigen:

500 Jahre Reformation – und Martin Luther ist einer der Hauptdarsteller in diesem großen Drama. Mit Leib und Seele setzte er sich ein für eine Kirche, die sich bewusst ist, wo ihre Wurzeln liegen. Dabei war er Jurist, Mönch, Theologe, Lehrer, Politiker, Ehemann, Vater, Freund, Berater und noch vieles mehr. Eines war er allerdings nicht: Ein Heiliger. Oder doch? Die Ausstellung mit Biblischen Figuren in über 20 Szenen hat ihre Premiere in der Christuskirche in Lörrach. Zum ausgehenden Reformationsjubiläum ist sie im Oktober und November 2017 zu sehen. Interaktiv können Besucher ein Stück Bibel selber schreiben, ein Hörbuch hören oder einen actionbound lösen. Im Zentrum stehen die Figuren, die den Weg in Luthers Welt eröffnen.

Zudem findet in der Christuskirche am Sonntag, den 15.10. von 12-17 Uhr das erste Pop-up Café – ein Projekt der Evang. Kirchengemeinde Lörrach – statt. Das Pop-up Café öffnet ebenfalls am Mittwoch den 18.10:

Schüler aufgepasst! Am Mittwoch, 18.10. haben wir extra für Euch (und für alle anderen die vorbei kommen natürlich auch) den ganzen Tag durchgehend geöffnet. Wie wäre es mit einem richtig guten Coffee-to-go vor der Schule oder einem leckeren Snack und einer Bionade in der Mittagspause? Und alles auch noch zu echt fairen Preisen!

Und am Samstag den 21.10:
Kinder erwünscht! Familien sind bei uns gern gesehene Gäste. Am Samstag, 21.10. können Sie nach einer leckeren Schoki mit Muffin oder ähnlichem sogar noch preisgünstig shoppen gehen auf der Kinderkleiderbörse des Oberlinkindergartens (14-16 Uhr) gleich nebenan im Gemeindehaus.

Etwas Kunst und Kultur gefällig? Dann lassen Sie sich mit hinein nehmen in Luthers Leben, dargestellt mit detailgetreuen Figuren in 22 Szenen in der ganzen Kirche und am Samstagabend, 21.10. ab 18:30 Uhr mit Texten, Sketchen und Filmausschnitten zu Luther untermalt und für das leibliche Wohl ist auch noch gesorgt – herzliche Einladung!

Aufmerksam machen wir sie schon einmal auf den ökumenischen Gemeindetreff am 26. Oktober um 15.00 Uhr im Pfarreiheim. Herr Bock wird einen Film über eine Reise in den Oman zeigen – herzlich sind alle Interessierte eingeladen!

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie diese Woche begleiten soll:
Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe. Johannes 4, 21

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

 

Gottesdienste – Konfirmanden Youvent – Ausstellung Biblische Figuren – Pop-up Café

Liebe Gemeinde,
bitte beachten Sie, dass am nächsten Sonntag der Gottesdienst erst um 11.00 Uhr beginnt! Herr Dr. Thalmann – der Vorsitzende der Evang. Kirchengemeinde Lörrach wird den Gottesdienst halten – herzliche Einladung!

Eingeladen sind sie auch zum Lukaskaffee und zur Andacht mit Liedern aus Taizé.

Die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden nehmen von 06.10. bis 08.10 am Youvent in Bretten/Bruchsal teil: unter dem Motto: „Du schreibst Geschichte“  kommen über 1.500 junge Menschen zusammen, erleben sich als Evangelische Jugend, glauben, leben und feiern miteinander.

Am 15.Oktober wird in der Christuskirche, Nansenstrasse 8 in Lörrach die Ausstellung mit Biblischen Figuren eröffnet! Bis zum 19. November haben Sie die Gelegenheit, die Ausstellung mit dem Thema: Martin Luther Sein Leben. Sein Glauben. Sein Hoffen zu besichtigen:
500 Jahre Reformation – und Martin Luther ist einer der Hauptdarsteller in diesem großen Drama. Mit Leib und Seele setzte er sich ein für eine Kirche, die sich bewusst ist, wo ihre Wurzeln liegen. Dabei war er Jurist, Mönch, Theologe, Lehrer, Politiker, Ehemann, Vater, Freund, Berater und noch vieles mehr. Eines war er allerdings nicht: Ein Heiliger. Oder doch? Die Ausstellung mit Biblischen Figuren in über 20 Szenen hat ihre Premiere in der Christuskirche in Lörrach. Zum ausgehenden Reformationsjubiläum ist sie im Oktober und November 2017 zu sehen. Interaktiv können Besucher ein Stück Bibel selber schreiben, ein Hörbuch hören oder einen actionbound lösen. Im Zentrum stehen die Figuren, die den Weg in Luthers Welt eröffnen.

Zudem findet in der Christuskirche am Sonntag, den 15.10. von 12-17 Uhr das erste Pop-up Café – ein Projekt der Evang. Kirchengemeinde Lörrach – statt.
Das Pop-up Café öffnet ebenfalls am Mittwoch den 18.10:
Schüler aufgepasst! Am Mittwoch, 18.10. haben wir extra für Euch (und für alle anderen die vorbei kommen natürlich auch) den ganzen Tag durchgehend geöffnet. Wie wäre es mit einem richtig guten Coffee-to-go vor der Schule oder einem leckeren Snack und einer Bionade in der Mittagspause? Und alles auch noch zu echt fairen Preisen!

Und am Samstag den 21.10:
Kinder erwünscht! Familien sind bei uns gern gesehene Gäste. Am Samstag, 21.10. können Sie nach einer leckeren Schoki mit Muffin oder ähnlichem sogar noch preisgünstig shoppen gehen auf der Kinderkleiderbörse des Oberlinkindergartens (14-16 Uhr) gleich nebenan im Gemeindehaus.

Etwas Kunst und Kultur gefällig? Dann lassen Sie sich mit hinein nehmen in Luthers Leben, dargestellt mit detailgetreuen Figuren in 22 Szenen in der ganzen Kirche und am Samstagabend, 21.10. ab 18:30 Uhr mit Texten, Sketchen und Filmausschnitten zu Luther untermalt und für das leibliche Wohl ist auch noch gesorgt – herzliche Einladung!

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie diese Woche begleiten soll: Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. 1. Johannes 5, 4

 

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

Erntedank-Gottesdienst/Erntegaben – Ausstellung Stadtkirche – 6. Männertag

Liebe Gemeinde,

herzliche Einladung zum nächsten „Gottesdienst – für alle einfach“ am Erntedanksonntag!

Wir werden uns Gedanken machen über die Frage: Über was staunst du? Staunst du nur noch über spektakuläre Rekorde und Errungenschaften wie sie im Sport, der Wissenschaft, der Wirtschaft und Politik erzielt werden? Oder hast du noch einen Blick für die unscheinbaren Dinge, die in ihrer Wirkung aber so intensiv sind, das man wundersam nur staunen kann? Fühlen Sie sich, fühlt Euch eingeladen – vielleicht gibt’s am Ende ja ein Aha-Erlebnis. Auf jeden Fall gibt’s zum Abschluss einen Umtrunk; und spätestens da, kann ja etwas passieren, das das Staunen weckt…
Lukaskirche, 01. Oktober, 18:00 Uhr (Erntegaben zum Schmuck und als Spende für den Tafelladen sind herzlich willkommen)

Wir sammeln wieder Erntegaben…
zum Erntedanksonntag als Schmuck für den Gottesdienst sowie als Spende für den Tafelladen in Brombach. Wenn Sie etwas spenden möchten, bringen Sie’s am besten zum „Gottesdienst – für alle einfach“ mit oder hinterlegen Sie’s im Zeitraum 28.09.-04.10. in der Garage des Pfarrhauses. Alle Spenden kommen dem Tafelladen zu Gute. Vielen Dank schon jetzt an alle, die etwas geben!

Pfarrer Tobias Walkling


Am 06.10. findet um 18 Uhr die Eröffnung der Ausstellung mit Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh und Oberbürgermeister Jörg Lutz in der Stadtkirche Lörrach statt. Museumsleiter Markus Moehring und Kurator Dr. Peter Kunze werden nach der Begrüßung durch Dekanin Bärbel Schäfer in die Ausstellung einführen. Musikalisch wird die Eröffnung von Kirchenmusikdirektor Christoph Bogon begleitet. Im Anschluss geht es gemeinsam zu einem Empfang in das Dreiländermuseum.

Herzliche Einladung – Flyer liegen in der Kirche aus!

Sechster Männertag: Samstag, 7. Oktober, 9.30 bis 16.30 Uhr, katholisches Gemeindehaus St. Peter (Haagener Straße 95, hinter der Kirche), Lörrach. Kosten: 25 Euro.
Flyer dazu liegen in der Kirche aus!

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der Sie diese Woche  begleiten soll:

Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium. 2. Timotheus 1, 10

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

Gottesdienste, Lukaskaffee, Ältestenkreis, Dank des FGEI

Sonntag, 24.09.2017 (15. Sonntag nach Trinitatis)
10.00 
Gottesdienst  (Pfarrer Walkling)
Kollekte für Spätaussiedler und Asylsuchende

Mittwoch, 27.09.2017
15.00 Lukaskaffee

Donnerstag, 28.09.2017
20.00 Ältestenkreissitzung

Sonntag, 01.10.2017 (16. Sonntag nach Trinitatis)
18.00 Gottesdienst zu Erntedank  (Pfarrer Walkling +Team)
Kollekte für Hungernde in der Welt

Liebe Gemeinde,

sicher erinnern Sie sich noch an die interessanten Vorträge von Pfarrer Luca Ghiretti über die Waldenser. Nun hat sich der Evang. Jugendverband in Italien  für die gesammelten Spenden bedankt:

Turin, den 5. Juni 2017

Im Namen des Evangelischen Jugendverbandes in Italien (Federazione Giovanile Evangelica in Italia, FGEI), bedanke ich mich herzlich bei Ihnen für die uns gesandte Spende.

Die FGEI stützt sich nämlich auf Eigenfinanzierung und auf den bewussten Beitrag von jedem Mitglied, oft in Gemeinsamkeit von Zielen und Zeugnis mit den Kirchen, in denen die Jugendliche entscheiden, ihren Glauben zu erleben und ihr Leben als Gläubige zu führen.

Dank den durch Eigenfinanzierung gesammelten Spenden hat die FGEI die Möglichkeit, zahlreiche Aktivitäten zu fördern, welche Gelegenheiten des Dialogs und der gegenseitigen Bereicherung nach dem Wort des Herrn unter jungen Mitgliedern der italienischen Baptisten-, Methodisten- und Waldenserkirchen.

Der Bibelvers „Der Herr aber ist der Geist; und wo der Geist ist, da ist Freiheit“ (2. Kor 3,17) wurde sowie zur Begleitung dies laufenden Mandats gewählt, als auch zur Einladung, die Handlung des Geistes zu beachten. Das Jugendverband hat eigentlich die Not gespürt, über bestimmten Themen nachzudenken, die in den Ausbildungscamps im März und April weiterentwickelt wurden.

Das Bewusstsein, in einer Zeit der (schon wieder) als Machtzeug benutzten Angst zu leben, erinnert uns Glaubensmenschen an eine kritische Analyse und ans klare Zeugnis der Freiheit des Evangeliums.

Die FGEI ist heute darauf aufmerksam, wie man gegen die in vielen Bereichen zu beobachtende Verschlossenheit Widerstand leisten kann, indem man besonders die Gelegenheit des interkulturellen, interreligiösen, interdenominationalen und internationalen Dialogs fördert. Die jungen FGEIerInnen nehmen am Leben ihrer Gemeinden mit Fleiß und Verantwortlichkeit weiter teil, in der Überzeugung, dass heutzutage die Einigkeit und Verbundenheit von der Verbandsgründung im Jahre 1969 immer noch eine Möglichkeit für ein wirkliches und lebendiges Zeugnis darstellen.

Was unsere Arbeit auf internationaler Ebene betrifft, ist die FGEI besonders in den Tätigkeiten des WSCF-Europa (World Student Christian Federation) und des EYCE (Ecumenical Youth Council in Europe) engagiert. Beide sind europäische, ökumenische, die Jugendlichen in Verbindung stellende Organisationen, die einen besonderen Fokus auf Gesellschaft, Glauben und Politik haben. Die FGEI pflegt auch sehr gute Beziehungen zu denominationalen Organisationen, wie die CEvAA (Communauté d’églises en mission), die EBF – Y&C (European Baptist Federation – Youth and Children‘s Committee) und die EMYC (European Methodist Youth and Children), in die unser Verband sein Erlebnis der Einigkeit und vollen Verbundenheit zwischen den verschiedenen Denominationen mitbringt.

Mit geschwisterlichen Grüßen in Verbundenheit,

FGEI Treasurer,
Annapaola Carbonatto

Wir grüßen Sie mit dem Wochenspruch, der sie diese Woche  begleiten soll:

Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch.
1. Petrus 5, 7

Der Ältestenkreis der Lukasgemeinde Inzlingen

Veröffentlicht unter Gottesdienst, Projekte

 

Sonntag,       17.09.2017 (14. Sonntag nach Trinitatis)
10.0
0           Gottesdienst  (Prädikant Häffner)
Opfer für die Lukasgemeinde

Donnerstag   21.09.2017  20.00
Vorbereitung zum Europ. Jugendtreffen Taizé – Basel
Pfarreiheim

Sonntag,  24.09.2017 (15. Sonntag nach Trinitatis)
10.00
          Gottesdienst  (Pfarrer Walkling)
Kollekte für Spätaussiedler und Asylsuchende